Keine produkten
English Nemecký Rakúsky Français Schweizer Nederlands Italiano Español
FAQ            Kontakt

Therapeutische Optionen Für Erektile Dysfunktion

Die behandlungsmöglichkeiten, die der medizinischen gemeinschaft heute zur verfügung stehen, um das problem der erektilen dysfunktion anzugehen, sind vielfältig, sicher, dokumentiert, personalisiert, bewährt und wirksam.

Der androloge kann zwischen reversiblen risikofaktoren unterscheiden, die für die erektile dysfunktion verantwortlich sind, wie z. b. medikamente, falsche ernährung, bewegungsmangel, endokrine störungen und angstzustände.

Die änderung des täglichen lebensstils spielt bei der behandlung der erektilen dysfunktion eine wichtige rolle, insbesondere bei jungen patienten.

  • Eine gewichtsabnahme bei übergewichtigen patienten und die einhaltung einer fiät verbessern nachweislich die erektile funktion.
  • Die einführung von täglicher moderater, halbstündiger aerober bewegung hat ebenfalls eine positive wirkung.
  • Es hat sich gezeigt, dass rauchen, sowohl was die dauer als auch die häufigkeit betrifft, in direktem zusammenhang mit erektiler dysfunktion steht, und ein rauchstopp hilft, das problem zu beheben.
  • Chronischer oder übermäßiger alkoholkonsum senkt den testosteronspiegel und erhöht den östrogenspiegel, was die qualität der erektion beeinträchtigt.

Die behandlung der erektilen dysfunktion lässt sich in einen konservativen und einen chirurgischen ansatz unterteilen

  • Medikamente zur behandlung der erektilen dysfunktion sind bei männern mit organisch bedingter erektiler dysfunktion angezeigt und werden in zwei kategorien unterteilt: tabletten und intravenöse Injektionen. Alle medikamente wirken auf die gefäße/Venen des penis und bewirken eine vasodilatation, die zu einer verstärkten durchblutung des penis und damit zu einer besseren härte und dauer der erektion führt.
  • Ein chirurgischer eingriff (prothesen) ist eine letzte behandlungsmöglichkeit für patienten, bei denen andere behandlungen versagt haben.

Medikamente Gegen Erektile Dysfunktion

Orale medikamente, insbesondere phosphodiesterasehemmer vom typ 5, haben die therapeutische behandlung der erektilen dysfunktion verändert und zu einer art "sexueller revolution" geführt.

Im wesentlichen gibt es 3 verschiedene substanzen zur behandlung der erektilen dysfunktion, von denen wir die wichtigsten und wirksamsten betrachten werden;

  • Sildenafil-Zitrat, der hauptbestandteil von Kamagra
  • Vardenafil, der hauptbestandteil von Valif
  • Tadalafil, der hauptbestandteil von Tadalis.

Alle drei moleküle gehören zu den phosphodiesterase-hemmern vom typ 5 und haben denselben wirkmechanismus. Sie wirken auf die gefäße des penis und bewirken eine vasodilatation, die zu einer erhöhten durchblutung des penis und damit zu einer besseren härte und dauer der erektion führt.

Kamagra (Sildenafil)

Kamagra ist ein sehr erfolgreiches und weithin akzeptiertes mittel zur behandlung der erektilen dysfunktion. Das von Ajanta Pharma unter klinischen bedingungen hergestellte Kamagra wird nach einem hohen qualitätsstandard produziert, um seine sicherheit und wirksamkeit zu gewährleisten. Dieses rezeptfreie medikament ist auf allen kontinenten und in fast allen ländern erhältlich.

Sildenafilzitrat, der wirkstoff von Kamagra, gehört zu der klasse von medikamenten, die als PDE-5-hemmer bekannt sind. Dieser wirkstoff sorgt für eine verstärkte durchblutung des genitalbereichs nach sexueller stimulation. Sildenafilcitrat wirkt, indem es das enzym blockiert, das für den abbau von cGMP verantwortlich ist, einer substanz, die die blutgefäße und glatten muskelzellen entspannt und erweitert. Kamagra ermöglicht es männern, eine erektion zu bekommen, die hart genug für einen angenehmen geschlechtsverkehr ist.

Valif (Vardenafil)

Vardenafil, der wirkstoff in Valif Oral Jelly 20mg, hat sich als eines der stärksten und effektivsten medikamente gegen erektile dysfunktion erwiesen, die unser e-shop anbieten kann. Vardenafil verstärkt die wirkung von körpereigenem stickstoffmonoxid in den schwellkörpern durch die hemmung von PDE5 erheblich. Vardenafil entspannt die blutgefäße im penis, erhöht den blutfluss und verursacht eine erektion, die die natürliche reaktion auf sexuelle stimulation ist. Die relativ kurze wirkungsdauer von mardenafil ist mit der von Sildenafil vergleichbar, aber etwas länger als diese.

Tadalis (Tadalafil)

Tadalis ist ein weiteres sehr beliebtes und erfolgreiches mittel gegen sexuelle Impotenz. Tadalis enthält den gleichen wirkstoff wie cialis (Tadalafil).  Patienten, die Tadalis einnehmen, profitieren von einer längeren behandlungsdauer von mindestens 36 Stunden. Tadalafil wirkt, indem es die menge an cGMP erhöht und gleichzeitig die blutgefäße im körper eines mannes erweitert, wodurch ein besserer blutfluss in den genitalbereich ermöglicht wird. Eine gute erektion tritt etwa 30 minuten bis eine stunde nach der einnahme des medikaments ein.

Wie man ED-Medikamente einnimmt

ED-medikamente sollten etwa 25-60 minuten vor dem geschlechtsverkehr eingenommen werden, mit oder ohne essen.  Es kann länger dauern, bis es wirkt, wenn sie eine große mahlzeit gegessen haben. Patienten sollten nicht mehr als eine tablette pro tag einnehmen, und auch nur dann, wenn sie vorhaben, sex zu haben. Es ist wichtig zu wissen, dass dieses medikament nicht wirkt, wenn es keine sexuelle stimulation gibt. Zusätzlich zur behandlung der erektilen dysfunktion sollten sie auch Ihren lebensstil ändern, z. b. mit dem rauchen und trinken aufhören, gewicht verlieren, sich gesund ernähren und sport treiben.

Eine absolute kontraindikation für die verabreichung von ED-medikamenten ist die gleichzeitige verabreichung von nitriten (klasse von medikamenten gegen koronare herzkrankheiten) bei patienten. Der grund dafür ist, dass die gleichzeitige verabreichung einen blutdruckabfall verursachen kann. Außerdem ist zu bedenken, dass potenzmittel keinen schutz vor sexuell übertragbaren krankheiten (STD) wie syphilis, tripper, HIV usw. bieten. Aus diesem grund sollten beim geschlechtsverkehr angemessene sicherheitsvorkehrungen getroffen werden.

Die häufigsten nebenwirkungen, die auftreten können, sind kopfschmerzen, verdauungsstörungen, muskelschmerzen und seltener nasenverstopfung und sehstörungen. Die nebenwirkungen, selbst wenn sie auftreten, sind leicht und klingen mit dem absetzen der behandlung ab. Informieren sie unbedingt Ihren arzt und apotheker über alle nebenwirkungen.

Mit medikamenten gegen erektile dysfunktion können paare den geschlechtsverkehr wie nie zuvor genießen. Dank der verschiedenen formen von generischen ED-medikamenten können sie erektionsprobleme schnell und diskret lösen. Unser E-Shop bietet mehr als zwanzig hochwertige medikamente gegen erektile dysfunktion und vorzeitige ejakulation.