Keine produkten
English Nemecký Rakúsky Schweizer Nederlands Italiano Español
FAQ            Kontakt
Neu registrieren | Einloggen
Kamagra Oral Jelly 100 mg Kamagra Oral Jelly 100 mg
Originale Kamagra Oral Jelly 100 mg Gel Beutel mit Sildenafil Citrat zum Verkauf online. Schnelle Lieferung • Ohne Rezept • Günstige Preise • Billig kaufen
Kamagra 100 mg Kamagra 100 mg
Günstige originale Kamagra Erektionspillen mit 100 mg reinem Sildenafil Citrat zum Verkauf. Rezeptfrei • Günstige Preise • Online kaufen • Schnelle Lieferung
Kamagra Gold 100 mg Kamagra Gold 100 mg
Kamagra Gold erectile dysfunction pills (tablets) with 100 mg of Sildenafil Citrate for sale. Effective Results • Cheap Prices • Buy Online • Fast Delivery
Cobra 120 mg Cobra 120 mg
Günstige originale Cobra 120 mg Erektionspillen mit Sildenafil Citrat zum Verkauf online. Schnelle Lieferung • Ohne Rezept • Beste Preise • Billig kaufen
Kamagra Effervescent 100 mg Kamagra Effervescent 100 mg
Kamagra Effervescent 100 mg (Brausetabletten) mit Sildenafil Citrat zum Verkauf online. Schnelle Lieferung • Ohne Rezept • Günstige Preise • Billig kaufen
Sildaforce 100 mg / Cenforce 100mg Sildaforce 100 mg / Cenforce 100mg
Günstige originale Sildaforce Erektionspillen mit 100 mg Sildenafil Citrat zum Verkauf online. Schnelle Lieferung • Rezeptfrei • Beste Preise • Billig kaufen
Sildaforce 150mg / Cenforce 150mg Sildaforce 150mg / Cenforce 150mg
Günstige originale Sildaforce Erektionspillen mit 150 mg Sildenafil Citrat zum Verkauf online. Schnelle Lieferung • Rezeptfrei • Beste Preise • Billig kaufen
Bitcoin-Bezahlung
Benutzer
 
Dapoxy (D-force) 10x60 mg - Dapoxetin

Dapoxy (D-force) 10x60 mg - Dapoxetin

Viagra Generika (Sildenafil Citrate)
Preis:24 €
St.
Jetzt kaufen
Kaufen Sie mehr und sparen:
Dapoxy 30x60mg (3 packs): 60 € Jetzt kaufen
Dapoxy 100x60mg (10 packs): 150 € Jetzt kaufen
Kategorie:Viagra Generika (Sildenafil Citrate)
Marke:Zenit Pharmaceutical Industries Pvt. Ltd.
Verfügbarkeit:Auf Lager - sofort Lie­fer­bar

Übersicht

D-Force 60 ist ein wirksames Mittel gegen vorzeitige Ejakulation und eignet sich für Männer ab 18 Jahren. Aufgrund den enthaltenen Wirkstoff Dapoxetin, können Patienten die Länge des Geschlechtsverkehrs besser kontrollieren. D-Force von Zenit Pharmaceutical Industries Pvt. Ltd. unter klinischen Bedingungen und nach einem hohen Qualitätsstandard hergestellt, um seine Sicherheit und Wirksamkeit zu gewährleisten. Es entspricht allen europäischen Standards und erfüllt alle FDA-Standards (Food and Drug Administration).

Dapoxetin gehört zur Familie der Serotonin-Wiederaufnahmehemmer (SSRI). Es ist das einzige Medikament mit behördlicher Zulassung zur Behandlung vorzeitiger Ejakulation. Es wird angenommen, dass der Wirkungsmechanismus von Dapoxetin mit der Hemmung der neuronalen Wiederaufnahme von Serotonin und der anschließenden Potenzierung der Aktivität des Neurotransmitters zusammenhängt. Dapoxetin hemmt den ejakulatorischen Ausstoßreflex, indem es auf supraspinaler Ebene innerhalb des lateralen paragigantozellulären Kerns (LPGi) wirkt. Das Medikament kann die Zeit zwischen sexueller Erregung und Höhepunkt verlängern.

Um mehr über die Wirkungsweise des Arzneimittels zu erfahren, lesen Sie mehr in den Tab Wirkungsweise.

Vorteile

Der wichtigste Vorteil von D-Force 60-Tabletten ist ein längerer Geschlechtsverkehr ohne vorzeitige Ejakulation. Während der Studien wurde nachgewiesen, dass der vom Mann erreichte Geschlechtsverkehr und Höhepunkt dreimal so lange anhält, wenn der Patient das Medikament eingenommen hat. Gleichzeitig wurde die Ejakulation besser kontrolliert.

Zu den Vorteilen von D-Force gehören:

  • längerer Geschlechtsverkehr
  • schneller Wirkungseintritt (30-60 Minuten)
  • lange wirksame Behandlungszeit (bis zu 12 Stunden)
  • besserer Preis im Vergleich zum Original Medikament Priligy

Wählen Sie Ihr Lieblingsverpackung und kaufen Sie günstige D-Force 60 Pillen online zum besten Preis mit einem Rabatt und ohne Rezept.

Nebenwirkungen

Zusammen mit den gewünschten Wirkungen kann D-Force 60 mg einige unerwünschte Nebenwirkungen verursachen. Obwohl nicht alle dieser Nebenwirkungen auftreten können, müssen sie möglicherweise medizinisch behandelt werden, wenn sie auftreten.

Häufig berichtete Nebenwirkungen von D-Force sind:

  • Kopfschmerzen
  • Erröten
  • Übelkeit
  • Schwindel
  • Durchfall
  • Erbrechen
  • Blutdruck erhöht

Eine umfassende Liste der Nebenwirkungen finden Sie im Tab Nebenwirkungen.

Medizin Einnahme

Achten Sie auf die maximale Tagesdosis des Wirkstoffs, was ist eine Pille pro Tag. Es wird empfohlen, Tabletten mit mindestens einem vollen Glas Wasser einzunehmen. Nehmen Sie das Medikament etwa eine halbe Stunde vor dem Geschlechtsverkehr ein. Da es sich nicht um ein Aphrodisiakum handelt, ist eine sexuelle Stimulation erforderlich, um die Wirkung zu erzielen.

Um das Beste aus Ihrer Behandlung herauszuholen, lesen Sie bitte Folgendes sorgfältig durch:

  • Die empfohlene Anfangsdosis beträgt 30 mg
  • Sie sollten die Pille 1 bis 3 Stunden vor der sexuellen Aktivität einnehmen
  • Eine sichere indizierte Dosis von D-Force innerhalb von 24 Stunden beträgt 60 mg (1 Tablette).

Die Kombination von Alkohol mit Dapoxetin kann die neurokognitiven Effekte verstärken und unerwünschte Ereignisse wie die Synkope verstärken, wodurch das Risiko einer versehentlichen Verletzung erhöht wird. Daher sollte den Patienten geraten werden, Alkohol während der Einnahme von D-Force 60 mg zu vermeiden. Es besteht die Gefahr einer Überdosierung oder einer erhöhten Wahrscheinlichkeit von Nebenwirkungen.

Weitere Details finden Sie in dem Tab Dosierung. Lesen Sie auch die Tabs Tipps und Warnung, um das Beste aus der Medizin herauszuholen.

Verwandte Artikel

Dapoxetin

Die Wirkung vom Medikament Dapoxetin wurde in fünf Studien, mit mehr als 6000 Männern, aufgezeichnet. Obwohl jeder Mann einzigartig ist, die Länge der Ejakulation hat sich bei jedem deutlich erhöht, auch verdreifacht. Die Erfahrungen mit Dapoxetin sind unter den Potenzmitteln hervorragend. 

0 Bewertungen für Dapoxy (D-force) 10x60 mg - Dapoxetin

Ihre Bewertung abgeben

Vorname*
E-Mail ((es) wird nicht veröffentlicht)*
Bewertung*
   
Kommentar*

Dosierung

Um das Beste aus Ihrer D-Force 60 mg Behandlung zu erzielen, lesen Sie bitte die folgende Informationen sorgfältig:

Die empfohlene Anfangsdosis für alle Patienten ist 30 mg, angenommen etwa 1 bis 3 Stunden vor einer sexuellen Aktivität. Die Behandlung mit D-Force 60 mg sollte nicht mit der 60-mg-Dosis begonnen werden. Die Tabletten sollten ganz geschluckt werden, den bitteren Geschmack zu vermeiden.

Diese Medizin gegen vorzeitige Ejakulation wird innerhalb von 30 bis 60 Minuten wirksam. Wirksame Behandlungszeit beträgt bis zu 12 Stunden. Es wird empfohlen, dass die Tablette mit einem Glas Wasser eingenommen wird. D-Force 60 mg kann mit oder ohne Nahrung eingenommen werden. D-Force 60 mg sollte nicht mehr als einmal pro 24 Stunden eingenommen werden und ist nicht für die kontinuierlichen täglichen Gebrauch bestimmt. D-Force 60 mg sollte nur eingenommen werden, wenn die sexuelle Aktivität zu erwarten ist.

Wenn die individuelle Reaktion auf 30 mg nicht ausreichend ist und Sie nicht mittelschweren oder schweren Nebenwirkungen oder prodromal Symptome einer Synkope empfinden, kann die Dosis auf maximal empfohlene 60 mg erhöht werden. Die Häufigkeit und Schwere von Nebenwirkungen ist mit der 60-mg-Dosis höher. Lesen Sie die Packungsbeilage, bevor Sie anfangen D-Force 60 mg von Zenit Pharmaceutical Industries Pvt. Ltd. zu nehmen.

Wenn Sie Fragen haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Nebenwirkungen

Zusammen mit den gewünschten Effekten kann D-Force 60 mg einige unerwünschte Nebenwirkungen verursachen. Obwohl nicht alle dieser Nebenwirkungen auftreten können, benötigen Sie möglicherweise ärztliche Hilfe, wenn sie auftreten.

Zu den häufig berichteten Nebenwirkungen von D-Force 60 mg gehören: Kopfschmerzen, Schwindel, Erröten und Übelkeit. Im Folgenden finden Sie eine umfassende Liste der Nebenwirkungen.

Häufigste Nebenwirkungen

  • Schwindel
  • Kopfschmerzen
  • Übelkeit
  • Rötung
  • Angst
  • Erregung
  • Unruhe
  • Schlaflosigkeit
  • abnormale Träume
  • Libido Senkung
  • verschwommene Sicht
  • Durchfall
  • Erbrechen
  • erhöhter Blutdruck

Seltene Nebenwirkungen

Die folgenden Nebenwirkungen von D-Force 60 mg können auftreten, die normalerweise aber keine medizinische Behandlung erfordern. Diese Nebenwirkungen sind nicht gefährlich und können normalerweise nachlassen, wenn sich Ihr Körper an das Arzneimittel anpasst. Patienten mit diesen Nebenwirkungen müssen die Einnahme von D-Force 60 mg im Allgemeinen nicht abbrechen.

Ihr Arzt kann Ihnen möglicherweise auch Aufschluss darüber geben, wie Sie einige dieser Nebenwirkungen verhindern oder reduzieren können. Wenden Sie sich an Ihren Arzt, wenn eine der folgenden Nebenwirkungen weiterhin besteht oder störend ist oder wenn Sie Fragen dazu haben:

  • Depression
  • euphorische Stimmung
  • Nervosität
  • Apathie
  • Verwirrungszustand
  • Orientierungslosigkeit
  • Schlafstörung
  • Schlaflosigkeit
  • Albträume
  • Verlust der Libido
  • Anorgasmie
  • Augenschmerzen
  • visuelle Störung
  • Schwindel
  • Tachykardie
  • Hypotonie
  • systolische Hypertonie
  • Hitzewallungen
  • kalter Schweiß
  • Ejakulationsfehler
  • Herzfrequenz erhöht
  • Blutdruck diastolisch erhöht

Seltene schwerwiegende Nebenwirkungen

Obwohl schwerwiegende Nebenwirkungen selten sind, brechen Sie die Einnahme von D-Force 60 mg ab und suchen Sie sofort einen Notarzt auf, wenn bei Ihnen die folgenden schwerwiegenden Nebenwirkungen auftreten.

  • Schwindel anstrengend
  • plötzliches Einschlafen
  • Dringlichkeit des Stuhlgangs

D-Force 60 mg hat einen geringen oder mäßigen Einfluss auf die Fähigkeit, Autos zu fahren und Maschinen zu benutzen. Schwindel, Aufmerksamkeitsstörungen, Synkope, verschwommenes Sehen und Schläfrigkeit wurden in klinischen Studien bei Patienten berichtet, die Dapoxetin erhielten. Daher sollten Patienten gewarnt werden, Situationen zu vermeiden, in denen Verletzungen auftreten können, einschließlich Fahren oder Bedienen gefährlicher Maschinen.

Die Kombination von Alkohol mit Dapoxetin kann alkoholbedingte neurokognitive Effekte verstärken und auch neurokardiogene unerwünschte Ereignisse wie Synkope verstärken, wodurch das Risiko einer versehentlichen Verletzung erhöht wird. Daher sollte den Patienten geraten werden, Alkohol während der Einnahme von D-Force 60 mg zu vermeiden.

Warnung

Warnung D-Force 60 mg sollte nicht Männern verschrieben werden, bei denen keine vorzeitige Ejakulation diagnostiziert wurde.

D-Force 60 mg sollte nicht bei Männern mit erektiler Dysfunktion (ED) angewendet werden, die PDE5-Hemmer einnehmen.

Vor Beginn der Therapie sollte ein orthostatischer Test durchgeführt werden (Blutdruck und Pulsfrequenz, auf dem Rücken liegend und stehend). Im Falle einer dokumentierten oder vermuteten orthostatischen Reaktion in der Vorgeschichte sollte die Behandlung mit D-Force 60 mg vermieden werden.

Die Patienten sollten gewarnt werden, um Situationen zu vermeiden, in denen Verletzungen auftreten können, einschließlich des Fahrens oder Bedienens gefährlicher Maschinen, falls eine Synkope oder ihre prodromalen Symptome wie Schwindel oder Benommenheit auftreten.

Möglicherweise traten prodromale Symptome wie:

  • Übelkeit
  • Schwindel
  • Benommenheit
  • Herzklopfen
  • Asthenie
  • Verwirrtheit und Diaphorese

im Allgemeinen innerhalb der ersten 3 Stunden nach der Dosierung auf und gingen häufig der Synkope voraus. Patienten müssen darauf hingewiesen werden, dass sie während ihrer Behandlung mit D-Force 60 mg jederzeit eine Synkope mit oder ohne Prodromalsymptome haben können. Es ist wichtig, eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr sicherstellen und prodromale Anzeichen und Symptome zu erkennen, um die Wahrscheinlichkeit schwerer Verletzungen im Zusammenhang mit Stürzen aufgrund von Bewusstseinsverlust zu verringern.

Das Risiko von unerwünschten kardiovaskulären Ergebnissen durch Synkope (Herzsynkope und Synkope aus anderen Gründen) ist bei Patienten mit struktureller kardiovaskulärer Erkrankung (z. B. dokumentierte Abflussobstruktion, Herzklappenerkrankung, Karotisstenose und Koronararterienerkrankung) erhöht.

Patienten sollten angewiesen werden, D-Force 60 mg nicht in Kombination mit Freizeitdrogen zu verwenden. Freizeitdrogen mit serotonerger Aktivität wie Ketamin, Methylendioxymethamphetamin (MDMA) und Lysergsäurediethylamid (LSD) können in Kombination mit D-Force 60 mg zu potenziell schwerwiegenden Reaktionen führen. Diese Reaktionen umfassen, ohne darauf beschränkt zu sein, Arrhythmie, Hyperthermie und Serotonin-Syndrom. Die Verwendung von D-Force 60 mg mit Freizeitmdrogen mit beruhigenden Eigenschaften wie Betäubungsmitteln und Benzodiazepinen kann die Schläfrigkeit und den Schwindel weiter erhöhen.

D-Force 60 mg sollte nicht bei Patienten mit Manie / Hypomanie oder bipolarer Störung in der Vorgeschichte angewendet werden und sollte bei Patienten abgesetzt werden, bei denen Symptome dieser Störungen auftreten.

Patienten sollten angewiesen werden, D-Force 60 mg nicht in Kombination mit Alkohol zu nehmen. Die Kombination von Alkohol mit Dapoxetin kann alkoholbedingte neurokognitive Effekte verstärken und auch neurokardiogene unerwünschte Ereignisse wie Synkope verstärken, wodurch das Risiko einer versehentlichen Verletzung erhöht wird. Daher sollte den Patienten geraten werden, Alkohol während der Einnahme von D-Force 60 mg zu vermeiden.

D-Force 60 mg sollte bei Patienten, die Arzneimittel mit Vasodilatationseigenschaften (wie Alpha-Adrenorezeptor-Antagonisten und -Nitrate) einnehmen, mit Vorsicht verschrieben werden, da die orthostatische Verträglichkeit möglicherweise verringert ist.

D-Force 60 mg sollte nicht unter 18 Jahren eingenommen werden.

Kontraindikationen

Patienten, die diese Arzneimitteltypen einnehmen, sollten NICHT D-Force 60 mg einnehmen:

  • SSRI in Kombination mit einem Monoaminoxidasehemmer (MAOI)
  • Freizeitdrogen (Ketamin, Methylendioxymethamphetamin (MDMA) und Lysergsäurediethylamid (LSD))
  • Thioridazin
  • serotonerge Arzneimittel / Kräuterprodukte (einschließlich MAOs, L-Tryptophan, Triptane, Tramadol, Linezolid, SSRIs, SNRIs, Lithium und Johanniskraut)
  • ZNS-aktive Arzneimittel (z. B. Antiepileptika, Antidepressiva, Antipsychotika, Anxiolytika, sedierende Hypnotika)
  • potente CYP3A4-Inhibitoren
  • potente CYP2D6-Inhibitoren
  • PDE5-Hemmer aufgrund einer möglicherweise verringerten orthostatischen Toleranz
  • Tamsulosin
  • durch CYP2D6 metabolisierte Arzneimittel
  • durch CYP3A4 metabolisierte Arzneimittel
  • durch CYP2C19 metabolisierte Arzneimittel
  • durch CYP2C9 metabolisierte Arzneimittel
  • Warfarin
  • Dapoxetin in Kombination mit Alkohol erhöhte die Schläfrigkeit und verringerte die selbstbewertete Wachsamkeit signifikant

Patienten, die eines der oben genannten Arzneimittel einnehmen, sollten 14 Tage nach Absetzen der Behandlung warten, bevor sie D-Force 60 mg einnehmen. Patienten sollten die Einnahme von D-Force 60 mg mindestens 7 Tage vor Beginn der Behandlung mit einem der oben genannten Arzneimittel abbrechen.

Wirkungsweise

Dapoxetin ist ein kurz wirkender selektiver Serotonin-Wiederaufnahmehemmer (SSRI), der zur Behandlung der vorzeitigen Ejakulation bei Männern verwendet wird. Die menschliche Ejakulation wird hauptsächlich durch das sympathische Nervensystem vermittelt. Der Ejakulationsweg stammt von einem Wirbelsäulenreflexzentrum, das durch den Hirnstamm vermittelt wird und zunächst von einer Reihe von Kernen im Gehirn (mediale preoptische und paraventrikuläre Kerne) beeinflusst wird.

Es wird angenommen, dass der Wirkungsmechanismus von Dapoxetin bei vorzeitiger Ejakulation mit der Hemmung der neuronalen Wiederaufnahme von Serotonin und der anschließenden Potenzierung der Wirkung des Neurotransmitters an prä– und postsynaptischen Rezeptoren zusammenhängt.

Dapoxetin hemmt den ejakulatorischen Ausstoßreflex, indem es auf supraspinaler Ebene innerhalb des lateralen paragigantozellulären Kerns (LPGi) wirkt. Postganglionäre sympathische Fasern, die die Samenbläschen, Vas deferens, Prostata, Bulbourethralmuskeln und den Blasenhals innervieren, führen dazu, dass sie sich koordiniert zusammenziehen, um eine Ejakulation zu erreichen. Dapoxetin hat die Fähigkeit, die Zeit zwischen sexueller Erregung und Höhepunkt zu verlängern.

Die Einnahme einer fettreichen Mahlzeit verringerte die Cmax geringfügig und erhöhte die AUC von Dapoxetin geringfügig und verzögerte die Zeit, in der Dapoxetin Spitzenkonzentrationen erreichte, geringfügig. Diese Veränderungen sind klinisch nicht signifikant. D-Force 60 mg kann mit oder ohne Nahrung eingenommen werden.

Tipps

Nehmen Sie nicht mehr als eine Dosis D-Force 60 mg pro Tag ein.

Es wird empfohlen, Tabletten mit mindestens einem vollen Glas Wasser einzunehmen.

D-Force 60 mg sollte nur bei Männern mit vorzeitiger Ejakulation angesetzt werden. D-Force 60 mg sollte nicht Männern verschrieben werden, bei denen keine vorzeitige Ejakulation diagnostiziert wurde. Es liegen keine Daten zu den ejakulationsverzögernden Wirkungen bei Männern ohne vorzeitige Ejakulation vor.

Sprechen Sie immer mit Ihrem Arzt, bevor Sie Medikamente gegen vorzeitige Ejakulation einnehmen.

D-Force 60 mg sollte nicht bei Männern mit erektiler Dysfunktion (ED) angewendet werden, die PDE5-Hemmer verwenden.

Nehmen Sie D-Force 60 mg nicht ein, wenn Sie auch diese Medikamente nehmen:

  • Antiepileptika
  • Antidepressiva
  • Antipsychotika
  • Anxiolytika
  • sedierende Hypnotika

Nehmen Sie D-Force 60 mg nicht zusammen mit Freizeitdrogen ein, wie z.B.:

  • Ketamin
  • Methylendioxymethamphetamin (MDMA)
  • Lysergsäurediethylamid (LSD)

Kaufen Sie Ihre Medikamente immer bei einem seriösen Lieferanten, da es auf dem Markt viele gefälschte Produkte gibt.

Bestimmte Lebensstil– und psychologische Faktoren wie Rauchen, Trinken und Stress können sich auf die vorzeitige Ejakulation auswirken. Das Eliminieren dieser kann auch zur Verbesserung der Ejakulation beitragen, zum Beispiel:

  • aktiver bleiben
  • Abnehmen, wenn Sie übergewichtig sind
  • Reduzierung des Alkoholkonsums
  • mit dem Rauchen aufhören und Stress abbauen

Die Kombination von Alkohol mit Dapoxetin kann alkoholbedingte neurokognitive Effekte verstärken und auch neurokardiogene unerwünschte Ereignisse wie Synkope verstärken, wodurch das Risiko einer versehentlichen Verletzung erhöht wird. Daher sollte den Patienten geraten werden, Alkohol während der Einnahme von D-Force 60 mg zu vermeiden.